Freitag , Dezember 2 2022

Fotorucksack zum Wandern

Der Fotorucksack zum Wandern ist unerlässlich, wenn die Fototour zu Fuß absolviert wird, dabei ist einiges an Ausrüstung mitzunehmen. Zur Kamera, dem Objektiv und dem Stativ kommen noch das Tablet, eine Regenjacke, Regenschutz für die Ausrüstung und Verpflegung hinzu. Der Wander Fotorucksack soll das Equipment übersichtlich verstaut aufnehmen können.

Fotorucksack Wandern: Welche Eigenschaften sind essenziell?

Die wichtigsten Eigenschaften und Features, die ein Wander Fotorucksack mitbringen muss, sind:

  • Schutz vor Regen
  • Tragegriffe
  • variable Innen­einteiler
  • Außen- und Innenfächer
  • gepolsterter Rücken
  • Rückenzugriff
  • bequemer Zugriff aufs Hauptfach
  • Laptop- oder Tablet-Fach

Fotorucksack WandernDie einzelnen Hersteller kommen diesen Anforderungen auf unterschiedliche Weise nach. So ermöglicht ein Fotorucksack Wandern von vielen Herstellern über Reißverschlüsse den Zugang zur Rückenseite. Der Vorteil: Beim Be- oder Entladen bleibt das Tragesystem trocken und sauber, weil es nicht auf den Boden muss.

Außerdem liegt der Reißverschluss nah am Körper, was den für Diebstahlschutz verbessert. Der Nachteil ist aber, dass die Gurte beim Öffnen bzw. Schließen im Weg sind. Andere Lösungen sind ein im Deckel integriertes Tragesystem (Fotorucksack Wandern von König) oder seitliche Eingriffe (auch Rollei sowie Lowepro).

Wander Fotorucksack auswählen

Wichtig ist beim Fotorucksack Wandern, dass er einen unkomplizierten und schnellen Zugriff auf jedes einzelne Ausrüstungsteil ermöglicht und die einzelnen Fächer sinnvoll aufgeteilt sind. Natürlich muss er zusätzlich die Ausrüstung gut vor Regen und mechanischer Belastung schützen, nicht zuletzt spielt der Tragekomfort vor allem bei größeren Modellen eine überragende Rolle. Für die Auswahl sind diese Fragen entscheidend:

  • Wie viel Fotoausrüstung soll der Wander Fotorucksack transportieren?
  • Ist es ein Rucksack für Städtetrips oder das Gelände?

 

Für die kleine Fotoausrüstung genügt ein Volumen bis 20 Liter. Diese Ausrüstung besteht in der Regel aus einer Kamera und höchstens drei Objektiven. Die professionelle Ausrüstung umfasst meistens eine große Spiegelreflexkamera, mehrere Teleobjektive und ein Stativ.

Hinzu kommen die Verpflegung für lange Touren und eine Regenjacke. Der Wander Fotorucksack sollte in diesem Fall mindestens 25 Liter fassen. Für den Städtetrip bietet sich ein Fotorucksack Wandern an, dem man seine Funktion nicht ansieht: Damit erkennen Langfinger nicht sofort den kostbaren Inhalt.

Fotorucksack zum WandernEs gibt inzwischen zahlreiche Modelle, die im Design einem ganz normalen Rucksack ähneln. Ihr Fotofach lässt sich nur auf der Seite öffnen, die beim Tragen auf dem Rücken anliegt. Ein weiteres Feature beim Fotorucksack Wandern für die Stadt: Die gepolsterte Kameraaufbewahrung lässt sich im Ganzen herausnehmen. Der Rucksack ist dann ein normales Daypack.

Für Outdoor-Aktivitäten muss der Wander Fotorucksack in der Regel etwas größer sein, denn er soll zwingend auch die Verpflegung mit aufnehmen, auf die es in einer Stadt nicht unbedingt ankommt. Das Stativ kommt am besten an eine Halterung außerhalb des Rucksacks.

Fazit

Die Ausrüstung und der Einsatzzweck bestimmen im Wesentlichen, wie ein Wander Fotorucksack beschaffen sein soll. Das wichtigste Merkmal für den Fotorucksack Wandern ist stets: Er muss wasserdicht sein.

Check Also

Fotorucksack – Kamerarucksack

Ein Fotorucksack oder Kamerarucksack wird irgendwann für jeden Fotografen, egal ob Hobby oder ambitioniert zum …