Samstag , März 2 2024

Wasserdichter Fotorucksack

In einem Fotorucksack lassen sich nicht nur die Kamera, sondern auch Zubehörteile wie Objektive, Akkus, Filter und vieles mehr sicher verstauen. Besonders wichtig ist beim Kauf darauf zu achten, dass das gewählte Modell wasserdicht ist – so kann schlechtes Wetter dem Inhalt nichts anhaben.

Deshalb ist ein wasserdichter Fotorucksack so wichtig

wasserdichte Fotorucksack wasserabweisender FotorucksackWer häufig mit seiner Kamera im Freien unterwegs ist, muss auf schlechtes Wetter vorbereitet sein. Aus diesem Grund sollte ein Fotorucksack in jedem Fall wasserfest sein.
Entscheidend sind dabei insbesondere die äußeren Materialien sowie auch die Nähte und Reißverschlüsse des Fotorucksacks: Sie sollten idealerweise aus widerstandsfähigem und wasserabweisendem Material gefertigt und zudem abriebfest sein. Ein gummierter Boden mit extra Verstärkung sorgt dafür, dass keine Feuchtigkeit durch den Stoff ins Innere gelangen kann. Zusätzlichen Schutz bietet eine Regenhülle, die bei starkem Niederschlag sicherstellt, dass auch wirklich kein Wasser in den Fotorucksack eindringen kann.

Worauf es beim Kauf eines wasserdichten Fotorucksacks zu achten gilt

Welche Eigenschaften bei einem wasserdichten Fotorucksack für einen selbst am wichtigsten sind, hängt in gewisser Hinsicht von den eigenen Vorstellungen ab. Grundsätzlich sollte alles, was man mitsamt seiner Kamera transportieren möchte, in den Rucksack passen – das schließt auch Objektive und weiteres Zubehör mit ein. Ein Aspekt, den es in diesem Zusammenhang zu beachten gilt, ist, ob der Rucksack auch auf Flugreisen und langen Tagestouren oder nur für kurze Ausflüge zum Einsatz kommen soll. Davon hängen weitere entscheidende Faktoren, wie die Größe oder auch die Materialien und der Komfort.

Ist der Fotorucksack innen mit mehreren Fächern und Einsätzen ausgestattet, sorgt dies für maximale Ordnung. Gerade wenn man viele Kleinigkeiten darin unterbringen möchte, hilft eine gute Aufteilung dabei, schnell alles Wichtige zur Hand zu haben. Optimal ist, wenn sich die Fächer je nach Ausrüstung und Tour individuell anpassen und herausnehmen lassen. Viele Hersteller nutzen aus diesem Grund variable Aufteilungselemente, die sich durch Klettverschlüsse individuell anpassen lassen.

So wichtig ist Tragekomfort bei einem wasserdichten Fotorucksack

Je nach mitgeführter Ausrüstung kann ein wasserdichter Fotorucksack durchaus ein beachtliches Gewicht auf die Waage bringen. Umso wichtiger wird aus diesem Grund auch das Thema Tragekomfort: Hierbei geht es nicht nur um den reinen Komfort, sondern auch um die Gesundheit. Wer den ganzen Tag auf seinem Rücken mehrere Kilogramm an Ausrüstung transportiert, sollte unbedingt auf eine ergonomisch geformte Rückseite des Fotorucksacks achten. Hier lohnt es sich, verschiedene Modelle auszuprobieren, da nicht jeder Rucksack zu jedem Träger passt. Von Vorteil sind verstellbare Riemen, mit denen sich der Fotorucksack auf die eigene Körpergröße anpassen lässt. Auch ein Hüftgurt kann praktisch sein, wenn man viel Ausrüstung mit sich führt, da dieser das Gewicht von den Schultern ausgleicht und für einen erhöhten Tragekomfort sorgt.

Wie viel kostet ein wasserabweisender Fotorucksack?

Der Preis eines wasserdichten Fotorucksacks hängt einerseits von der Größe und Ausstattung, andererseits auch von der Qualität ab. Wichtig ist in jedem Fall, dass der gewählte Fotorucksack wasserdicht ist. Gute Rucksäcke kosten im Durchschnitt zwischen 150 und 250 Euro, es gibt allerdings auch günstigere und teurere Modelle. Wie viel man letzten Endes investieren möchte, hängt vom eigenen Budget ab – allerdings lohnt es sich meist, etwas mehr zu investieren.

 

Check Also

Fotorucksack zum Wandern

Der Fotorucksack zum Wandern ist unerlässlich, wenn die Fototour zu Fuß absolviert wird, dabei ist …